Microneedling Düsseldorf

MICRONEEDLING  Düsseldorf- Anti-Aging Behandlung

 

Wünschen Sie sich eine schöne, straffe und faltenfreie Haut? Und das ohne Schönheits-OP? Dann sollten sie die revolutionäre Anti-Aging-Methode Microneedling (Micro-Needling oder Medical-Needling) ausprobieren. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem erstaunliche Ergebnisse erzielbar sind – sowohl im Gesicht als auch im Dekolleté.

Ein patentiertes Rezept für ein bleibendes jugendliches Aussehen existiert nicht. Neben zahlreichen Cremes, Salben und Seren, beispielsweise mit Kollagen Elastin und Hyaluronsäure, gibt es auch viele verschiedene Behandlungen zur Hautverjüngung. Einige davon bringen gute Ergebnisse, andere wiederum nicht.

 

Das Microneedling-Verfahren ist hingegen sehr erfolgreich und auch viele Stars schwören inzwischen auf dieses Beauty-Treatment.

Microneedling – wie funktioniert das?

Zum Einsatz kommt ein sogenannter Dermapen. Hierbei handelt es sich um ein Gerät, das mit feinen Nadeln besetzt ist, womit die Haut behandelt wird. Während der Behandlung dringen die vielen kleinen Nadeln in die Hautschicht ein, sodass es zu leichten Verletzungen kommt, bzw. werden die Hautzellen dadurch gereizt.

 

Infolge dessen wird die Durchblutung der Haut angeregt und die Erneuerung von Zellen angeregt. Zusätzlich kommt es zur Neubildung von der körpereigenen Hyaluronsäure und Kollagen. Denn sowohl Hyaluronsäure als auch Kollagen sorgen für feine Poren, eine glatte und straffe Haut.

 

Um die Regeneration der Haut nach der Behandlung mit den Nadeln zu unterstützen, wird noch eine entsprechende Pflege mit Wirkstoffen wie Kollagen Elastin und Hyaluronsäure, Vitamin C und E auf die Gesichtshaut aufgetragen.

Vorteile des Microneedlings

Inzwischen bieten viele Dermatologinnen und Dermatologen sowie Kosmetiker und Kosmetikerinnen das Microneedling-Verfahren an, da es gegenüber anderen Methoden einen entscheidenden Vorteil hat.

Sieht man sich im Vergleich die Behandlungsmethode mithilfe eines Lasers an, so zeigen Studien, dass die Haut hierdurch dünner wird. Problematisch an dünner Haut ist, dass äußere Einflüsse (z. B. UV-Strahlung) schneller in die Hautschichten eindringen und so unschöne Störungen auf der Haut sichtbar werden. Bei der Anwendung des Microneedlings bestehen diese Risiken nicht. Die Dicke der Haut bleibt erhalten und nicht abgetragen.

 

Darüber hinaus hat die Microneedling-Behandlung noch einen weiteren Vorteil. So erfolgt keine Injektion von Wirkstoffen. Mithilfe der kleinen Nadeln im Dermapen wird der körpereigene Wundheilungsprozess angeregt, sodass die Haut ihre Regeneration selbst vornimmt.

 
 
 

Bei welchen Hautproblemen kann das Microneedling zur Anwendung kommen?

Hautprobleme können vielfältig sein. Das Gute beim Micro-Needling ist, dass die Trend-Behandlung bei zahlreichen Problemen zur Anwendung kommen kann. Am häufigsten werden die Gesichtshaut, das Dekolleté, die Kopfhaut sowie die Oberschenkel und der Po behandelt. Dabei erzielt das Micro-Needling besonders gute Ergebnisse bei folgenden Problemen:

Dehnungsstreifen durch Schwangerschaft

Dehnungsstreifen durch Gewichtsverlust

Haar-Ausfall

Akne und Aknenarben

Narben

Pigmentstörungen und Hautverfärbungen

Falten im Gesicht oder im Dekolleté

Cellulite („Orangenhaut“)

Microneedling-Methoden für Zuhause

Die Revolution der Microneedling-Behandlung hat dazu geführt, dass viele Unternehmen entsprechende Geräte zum Kauf anbieten. Allerdings verspricht solch ein Produkt in der Werbung meist mehr, als es halten kann. Für verschiedene Hautprobleme werden sogenannte Dermaroller für die Heimanwendung angeboten. Dieser Dermaroller ist im Grunde eine kleine Walze, die mit Nadeln bestückt ist und dann über die Haut gerollt wird.

 

Die durchschnittliche Dicke der Dermaroller-Nadeln beträgt etwa 1,5 mm. Bei einer professionellen Micro-Needling-Therapie beträgt die Dicke etwa 0,2 mm, womit eine viel feinere Verletzung der Haut möglich ist. Insofern sind die Dermaroller für den Heimgebrauch auch weniger effektiv.

 

Darüber hinaus bergen die Dermaroller für Zuhause auch erhebliche Risiken. Bei einer falschen Anwendung kann es zu Hautinfektionen und bei zu starker Penetration sogar zu Verletzungen und Narben kommen. Deshalb lautet die Empfehlung: Behandeln Sie Hautprobleme nicht selbst mit einem solchen Roller, sondern überlasse sie dies einem Dermatologen oder einer Kosmetikerin.

Mehr über das Microneedling in der Heimanwendung erfahren Sie hier.

Microneedling-Therapie: Kontraindikationen

Die Microneedling-Behandlung sollte nicht zur Anwendung kommen, wenn Folgendes vorliegt:

 

  • akute Hautentzündungen/-infektionen (z. B. Rosazea, Couperose, Herpes)

  • akute Ausschläge und Ekzeme

  • Narben-Keloiden

  • Einnahme von blutverdünnenden/gerinnungshemmenden Medikamenten

  • Schwangerschaft

Preis: ab 75 €

Microneedling Düsseldorf: Jetzt Termin vereinbaren!

Möchten Sie weitere Informationen zur Microneedling-Behandlung und wünschen ein unverbindliches Beratungsgespräch? Dann nehmen Sie bitte die Dienste vom AM Esthetics in Düsseldorf in Anspruch.

Was ist Microneedling?

Das Microneedling (Micro-Needling oder Medical-Needling) ist eine neue Methode zur Hautverjüngung. Hierbei erfolgen leichte Stiche mit kleinen Nadeln in die obere Hautschicht (Epidermis), sodass ein natürlicher Wundheilungsprozess durch minimale Verletzung ausgelöst wird. Der Körper produziert daraufhin Kollagen, das für die Elastizität und Straffheit der Haut eine bedeutende Rolle spielt. Falten können mit der Microneedling-Behandlung ebenso wie Narben gemindert werden.

Was RF Needling?

Beim RF Needling (Radiofrequenz Mikroneedling) kommt ein spezieller elektrischer Dermapen zum Einsatz. Dieser gibt nach dem Eindringen in die Epidermis einen Wärmeimpuls ab. Dabei wird die Frequenzstärke dem individuellen Hautbild angepasst. Ziel ist es, dass sich das Bindegewebe in der Haut durch die Wärme zusammenzieht und danach straffer erscheint.

Für wen eignet sich Microneedling?

Das Microneedling (Micro-Needling) ist im Grunde universell einsetzbar, also bei allen Hauttypen und an allen Körperstellen. Bevorzugt wird die Behandlung im Gesicht und im Dekolleté. So kann die Behandlung gegen Falten, Narben (z. B. Aknenarben) oder bei Schwangerschaftsstreifen angewendet werden. Im Vergleich zu Lasertherapien oder dem Facelift ist das Microneedling eine risikoarme und sanfte Anti-Aging-Methode.

Ist Microneedling schmerzhaft?

Die feinen Einstiche in die Hautschicht führen in der Regel nicht zu Schmerzen. Allenfalls kann ein leichtes stechendes Gefühl auf der Haut auftreten. Bei einer besonderen Empfindlichkeit, ist es auch möglich, vorab eine Betäubungscreme aufzutragen, um die Behandlung angenehmer zu machen.

Wann sieht man Erfolge vom Microneedling?

Ein erster positiver Effekt zeigt sich bereits nach kurzer Zeit. Allerdings benötigen die Kollagen- und Elastin-Bildungen einige Zeit, weshalb die verjüngende und straffende Wirkung erst nach einigen Wochen sichtbar wird. Für gewöhnlich stellen sich die endgültigen Resultate etwa nach ein bis zwei Monaten ein. Bei sehr tiefen Falten kann es auch vier bis sechs Monate dauern.

Wie oft muss man Microneedling machen?

Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen bzw. um die Stimulation der Zellen zu gewährleisten, werden drei bis fünf Microneedlings im Abstand von vier bis sechs Wochen empfohlen. Erste Effekte zeigen sich für gewöhnlich nach einigen Wochen.

Wie lange dauert die Heilung nach dem Microneedling?

Direkt nach der Microneedling-Behandlung ist die Haut gerötet und leicht geschwollen. In der Regel sehen die behandelten Hautstellen am nächsten Tag ähnlich wie ein leichter Sonnenbrand aus. Durch entsprechende Pflege-Produkte lässt sich die Reizung der Haut behandeln. Nach wenigen Tagen normalisiert sich das Hautbild wieder. Auf Sonnenbäder sollte während der Heilungszeit jedoch verzichtet werden.